Jugendkonzert in Neubeuern begeistert aufgenommen

gemeinsames Musizieren

JuKa Neubeuern

JuKa Samerberg

JuKa Rohrdorf

JuKa Wasserburg

JuKa Rosenheim

Erstmals veranstaltete der Bezirk Inn-Chiemgau ein Jugendkonzert, an dem sich fünf Jugendkapellen aus dem Bezirk beteiligten. Zu dieser Veranstaltung konnte Bezirksvorsitzender Leonhard Eisner eine Reihe von Ehrengästen begrüßen, darunter den Kulturbeauftragten des Landkreises Rosenheim, Christoph Maier-Gehring, den Landtagsabgeordneten Ott Lederer, den Bezirksrat Sepp Hofer und die Bürgermeister von Neubeuern und Wasserburg am Inn, Hans Nowak und Michael Kölbl. Einen herzlichen Dank richtete Eisner an die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, deren Gebietsdirektor für den Chiemgau Markus Ostermaier anwesend war, für die finanzielle Unterstützung des Konzerts.

Den Anfang machte die Jugendkapelle Neubeuern unter der Leitung von Barbara Brunner. Die Jugendkapelle gibt es seit 20 Jahren, wurde aber im vergangenen Jahr vollständig neu aufgestellt. Sie spielte die "SMS-Polka" von Alexander Pfluger und "Gathering in the Glen" von Michael Sweeney.

Die als nächste auftretende Jugendkapelle Samerberg wurde 1997 gegründet und besteht zur Zeit aus 30 jungen Musikantinnen und Musikanten. Unter der Leitung von Sebastian Denzler brachte sie den Marsch "Schöne Burschenzeit" von Alexander Pfluger und "Irish Dream" von Kurt Gäble zu Gehör.

Den ersten Teil des Konzertes schloss die Jugendkapelle aus Rohrdorf mit dem Dirigenten Martin Frey ab. Sie spielte den Marsch "Mein Heimatland" von Sepp Neumayr, "A Trumpet Fanfare" von Martin Scherbach und "You raise me up" des Norwegers Rolf Lovland. Die Jugendkapelle Rohrdorf wurde im Jahr 2000 wiedergegründet und besteht derzeit aus 20 Musikantinnen und Musikanten.

Der zweite Teil gehörte zunächst den Stadt-Jugendkapellen aus Wasserburg und Rosenheim. Unter der Leitung von Georg Auer begann die Jugendkapelle Wasserburg, gegründet 1954, mit "Higland Cathedral" von Ulrich Roever und Michael Korb und setzte ihren Vortrag mit "Where the River flows" von James Swearingen fort.

Die Jugendkapelle Rosenheim kann heuer ihren 30. Geburtstag feiern. Unter der Leitung von Stefan Reinbrecht spielten die 35 Musikantinnen und Musikanten zunächst "Encanto" von Rober W. Smith und rundeten ihren Vortrag mit einem Medley aus dem Musical "Die Schöne und das Biest" ab.

Den Höhepunkt des Abends bildete anschließend das gemeinsame Musizieren aller Jugendkapellen. Unter der Leitung des Bezirksdirigenten Christoph Danner erklangen "Zauberland" und "Smoke on the Water". Der gemeinsame Vortrag der ca. 160 Mitwirkenden begeisterte die Zuhörer, die sich mit tosendem und rhythmischem Applaus noch eine Zugabe erklatschten, nämlich den "Bozner Bergsteigermarsch".

Bezirksjugendleiterin Michaela Haindl, die als Ansagerin charmant durch den Abend geführt hatte, bedankte sich zum Abschluss des Konzerts bei der Gemeinde und der Musikkapelle Neubeuern für die Überlassung der Beurer Halle sowie für die Organisation und den Auf- und Abbau.

Der Bezirk Inn-Chiemgau plant das nächste Mal im Jahre 2019 eine Fortführung der Jugendkonzerte.


« vorherige Nachricht

Vereinsverwaltung

Partner

dvo-Verlag