Übung macht den Meister: Eindrücke vom Stabführerkurs in Rohrdorf

Fester Bestandteil von Kirchen- und Festumzügen sind die Musikkapellen. Damit es nicht nur schön klingt, sondern auch noch gut aussieht, wenn mitunter 60 Musiker im Gleichschritt marschieren und musizieren, braucht es immer den Einen, der die Kommandos gibt; der Stabführer. Es wirkt spielend einfach, wenn ein Könner den Tambourstab schwenkt und doch steckt sehr viel Übung und Erfahrung dahinter.

Zu diesem Zweck fand am 22.04.2018 in Rohrdorf der praktische Teil des diesjährigen Stabführerlehrgangs des Bezirks Inn-Chiemgau statt. Die theoretischen Grundlagen und ersten Trockenübungen erfolgten bereits eine Woche zuvor in Brannenburg.

Zehn angehende „Jungstabführer/innen“ haben sich der Herausforderung gestellt, die Musikkapelle Rohrdorf mit ihrem Tambourstab anzuführen. Einige der Teilnehmer sind sogar vom Bayerischen Wald angereist, um an dem Kurs teilnehmen zu können. Christoph Danner, Bezirksdirigent und Kursleiter, vermittelte die grundlegenden Kommandos und Abläufe und gab den Teilnehmern Gelegenheit, die neu erworbenen Fähigkeiten gleich auszuprobieren. So ist der ein oder andere Teilnehmer bestens geeignet, mit der eigenen Kapelle beim Musikfest am 10.06.2018 in Griesstätt bei der Marschwertung teilzunehmen und das Gelernte gleich unter Beweis zu stellen.



Text: MK Rohrdorf

Foto: MK Rohrdorf


« vorherige Nachricht

Vereinsverwaltung

Partner

dvo-Verlag